In Verbindung mit einem Handekzem tritt häufig auch ein Fußekzem auf. Das ergab eine Studie, die in neun dermatologischen Zentren in acht europäischen Ländern, darunter Finnland, Italien, Spanien, Frankreich und Deutschland, Daten von Handekzem-Patienten ausgewertet hat. Die Forscher um Dermatologe und Erstautor Tove Agner vom Bispebjerg Universitäts-Hospital in Kopenhagen (Dänemark) schauten dabei sowohl danach wie häufig auch die Füße von Ekzemen betroffen waren, als auch nach möglichen Hintergründen für die Fußbeteiligung.

Als Ursache für Ekzeme im Hand- und Fußbereich kommen ganz unterschiedliche Faktoren in Frage. Neben einem endogen bedingten Handekzem aufgrund einer Neurodermitis auch äußere Faktoren, die eine Kontaktallergie bedingen oder eine Hautirritation durch häufiges Händewaschen oder hautreizende Stoffe (irritatives Handekzem). Darüber hinaus kann es sich auch um eine spezielle Form der Schuppenflechte (Psoriasis palmaris et plantaris) handeln. Handekzeme entstehen häufig auch im Rahmen einer beruflichen Tätigkeit, etwa bei Friseurinnen, Bau- oder Metallarbeitern oder bei Mitarbeitern im Gesundheitswesen.

Knapp 30 Prozent der über 400 Handekzem-Patienten deren Daten für die europäische Studie ausgewertet wurden, hatten auch ein Fußekzem, berichten Agner und Kollegen im Journal of the European Academy of Dermatology and Venereology. Die Verbindung mit einem Fußekzem kam bei Patienten mit hyperkeratotischem Handekzem, also mit stark verhornender Hautoberfläche an den Händen, etwas häufiger und bei Patienten mit irritativem Handekzem etwas weniger häufig vor. Doch immerhin auch bei fast jedem fünften Patienten mit irritativem Handekzem seien die Füße ebenfalls betroffen gewesen, so die Forscher. Einer von vier Patienten mit berufsbedingtem Handekzem hatte ebenso ein Fußekzem. Patienten mit einer schwereren Ausprägung des Handekzems und solche, die schon lange von einem Handekzem betroffen waren, haben offenbar ein höheres Risiko für ein Ekzem auch an den Füßen, wie die Studiendaten zeigen. Jeder zweite Ekzempatient hatte eine Kontaktallergie, gleichgültig ob Füße und Hände oder allein die Hände betroffen waren, berichten Agner und Kollegen.

Quelle:
Redaktion hautstadt; “Factors associated with combined hand and foot eczema”, Agner, T., Aalto-Korte, K., Andersen, K.E., Foti, C., Gimenéz-Arnau, A., Goncalo, M., Goossens, A., Le Coz, C. and Diepgen, T.L., Journal of the European Academy of Dermatology and Venereology 2017, 31: 828–832, doi: 10.1111/jdv.14016

Drucken